's Heftpflaster

    Lernen Sie die Volksapotheke noch besser kennen und erhalten Sie wertvolle Gesundheits-Tipps

    Die Texte unserer beliebten Kundenzeitschrift s’ Heftplaster können Sie neu auch online lesen. Hier finden Sie die Texte nach Themen geordnet oder klicken Sie auf den Button und blättern in der aktuellsten Ausgabe.

    zur neusten Ausgabe

    's Heftpflaster 03/20

    Top Thema, Gesundheit

    Unterschätzte Kraft aus der Natur

    Bereits in der Antike galt Molke als Heilmittel – so soll es bereits Hippokrates zur Behandlung von Übergewicht oder Hauterkrankungen verschrieben haben.

    Auch wenn Molke als Nebenprodukt bei der Käseherstellung entsteht und lange Zeit als nicht brauchbar galt, ist sie doch alles andere als ein «Abfallprodukt». Aufgrund ihrer positiven Eigenschaften feiert sie heute ein Comeback; so wird heutzutage in der Schweiz bereits rund ein Viertel der anfallenden Molke zu Lebensmitteln verarbeitet.

    Was genau ist Molke?

    Sie entsteht bei der Käseherstellung und bleibt nach dem Abpressen der geronnenen Milch als gelbliche bis grüne Flüssigkeit, verursacht durch das Vitamin B2 (Riboflavin), übrig. Da frische Molke nur etwa 2 Stunden haltbar ist, findet man sie im Handel entweder pasteurisiert oder durch Entzug des Wassers als Trockenpulver vor. Frische Molke besteht zu 94% aus Wasser, enthält kaum Fett, ist aber reich an Vitamin B1, B2 und B6, Kalium, Calcium, Phosphor, Iod sowie Molkenprotein (im Handel als «Whey Protein» bekannt). Aufgrund des enthaltenen Milchzuckers sollte ihre Einnahme von Menschen mit Laktoseintoleranz jedoch gemieden werden.

    Wofür wird sie heute angewendet?

    Mittlerweile findet sich ein reiches Angebot an Molkeprodukten in den Regalen. Das enthaltene Molkenprotein beispielsweise ist besonders hochwertig: Es enthält alle essentiellen Aminosäuren (d.h. solche, die der Körper nicht selbst herstellen kann) und wird rasch aus dem Verdauungstrakt absorbiert. Daher eignet es sich gut zur Förderung des Aufbaus und zum Erhalt der Muskulatur und findet breite Anwendung im Kraftsport. Aus dem gleichen Grund eignet sich die kalorienarme Molke als Getränk für eine Schlankheitskur, da mit ihr eingleichzeitiger Muskelabbau weitgehend vermieden wird. Aber auch als natürliches Vitaminpräparat oder Stärkungsmittel kommt sie zum Einsatz sowie als «Entschlackungsmittel» aufgrund ihrer milden, abführen- den Wirkung. Die enthaltene Milchsäure wiederum kann den Aufbau einer gesunden Darmflora unterstützen. Generell ist es wichtig, darauf zu achten, ein hochwertiges Produkt zu erhalten.

    Molke ist aber nicht nur ein heilsames Nahrungsmittel. Sie wird darüber hinaus auch zur Körperpflege verwendet, wobei beispielsweise ein Molkebad bei rauer und rissiger Haut Wunder wirken kann. Ebenso werden lindernde Sitzbäder mit Molke bei Erkrankungen im Analbereich wie zum Beispiel Hämorrhoiden angewendet. Besonders gut eignet sie sich auch für die schonende Hautreinigung oder -pflege: Die antibakteriell wirkende Milchsäure hemmt dabei die übermässige Verhornung und unterstützt den Säureschutzmantel der Haut.

     

    Zum Newsletter anmelden

    Volksapotheke hilft

    Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit sind die Mitarbeitenden der Volksapotheke Ihre erste Anlaufstelle – fachkundig, persönlich und diskret.

    zum Zitronenbaum             im Dorf              zum Rüden