's Heftpflaster

    Lernen Sie die Volksapotheke noch besser kennen und erhalten Sie wertvolle Gesundheits-Tipps

    Die Texte unserer beliebten Kundenzeitschrift s’ Heftplaster können Sie neu auch online lesen. Hier finden Sie die Texte nach Themen geordnet oder klicken Sie auf den Button und blättern in der aktuellsten Ausgabe.

    zur neusten Ausgabe

    Gesundheit, HomeCare Nordstern

    So bleiben Sie im Alter trittsicher

    Für Seniorinnen wie Lisa können Stolperfallen schwere Folgen haben. Mit der richtigen Behandlung für Körper und Geist bestehen aber gute Chancen, die Mobilität wieder zurückzugewinnen.

    «Ich hab’s dir ja immer wieder gesagt, du sollst die Teppiche endlich beseitigen, diese Stolperfallen!» Ja, nun liegt Lisa in ihrem Spitalbett und die Worte ihrer Tochter hallen der Stille des Raums, des Innehaltens und Stillliegens nach. Sie wollte doch nur das Telefon abnehmen und eilte von der Küche ins Wohnzimmer. Das hatte sie schon oft gemacht, doch dieses Mal stolperte sie und fiel. Dass dieser Sturz einiges ändern würde, war ihr klar, als sie schmerzverkrampft und hilflos am Boden lag. Sie konnte ihr rechtes Bein nicht mehr bewegen. Die Zeit, in der sie versuchte, durch Rufen und Klopfen Hilfe zu bekommen, erschien ihr endlos. Da war noch der einzige Funken Hoffnung, dass ihre Enkelin sie besuchen kommen würde, bevor sie zum Sport ging, so wie jede Woche. Und zum Glück kam sie auch dieses Mal. Glücklicherweise hatte sie die Wohnungstüre nicht abgeschlossen, nachdem sie die Post aus dem Briefkasten geholt hatte. Mit ganzer Kraft rief sie, als die Enkelin dann an der Türe klingelte. Das Bild, wie der Schreck ins Gesicht des Mädchens schoss beim Anblick der hilflos am Boden liegenden und leise jammernden Oma, wird sie so leicht nicht mehr vergessen.

    Alles in allem hatte sie noch Glück, tröstet sie sich. Zwar hat sie sich einen Oberschenkelhalsbruch und diverse blaue Flecken zugezogen, ist aber froh, dass es nicht schlimmer kam. Der Bruch wurde operativ versorgt und die Ärzte sprachen ihr Mut zu, dass die Heilungschancen recht gut seien, doch sie habe einen langen Weg vor sich.

    Dieser Weg führt zuerst in eine Rehabilitationsklinik, wo sie lernen soll, das Bein beim Gehen voll zu belasten. Bereits im Spital hatte sie täglich Physiotherapie und diese wird nun intensiv weitergeführt. Die junge Therapeutin erklärt ihr, dass sie den Fokus darauflege, die Muskulatur wiederaufzubauen und an der Funktionalität des Hüftgelenks zu arbeiten. Der Gedanke, auf das Bein zu stehen, weckt in Lisa eine gewisse Angst.

    Die Angst nach dem Sturz

    Die psychischen Auswirkungen eines Oberschenkelhalsbruches, unabhängig von der Behandlungsmethode, sind nicht zu unterschätzen. Insbesondere dann nicht, wenn ein Sturzereignis der Auslöser für den Bruch war. Viele Sturzpatienten trauen sich nach einem Oberschenkelhalsbruch nicht mehr, aktiv zu sein – aus Angst vor einem erneuten Sturz. Einerseits lässt man sich sagen, dass die Heilungschancen mit zunehmendem Alter schlechter werden und die Heilungsdauer in der Folge zunimmt. Aber: Je aktiver ein Patient ist, desto besser sind auch seine Aussichten. Viele Einrichtungen bieten spezielle Reha-Massnahmen, bei denen ältere Sturzpatienten lernen, ihre Sturzangst zu überwinden.

    HomeCare Nordstern

    Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse.  Wenn aufgrund einer Krankheit die Nahrungsaufnahme zur Herausforderung wird, dann sind wir für Sie da. 

    Lernen Sie HomeCare Nordstern kennen

    Qualitative Mangelernährung

    Dass ein Aufenthalt in einer Reha-Klinik so komplex sein kann, erstaunt Lisa. Ihr Tagesprogramm ist gefüllt mit diversen Therapien und über den Termin bei der Ernährungsberaterin staunt sie besonders. Ja, früher hatte sie wohl etwas zu viele Kilos auf den Rippen, aber seit Jahren verlor sie stetig an Gewicht, worüber sie froh ist. Endlich fallen die Ermahnungen durch den Hausarzt weg. Seit ihr Mann verstorben ist, mag sie nicht mehr täglich kochen. Warum auch der ganze Aufwand für nur eine Person? Da reicht es ihr, etwas Salat zum Mittagessen zuzubereiten und ein Stück Brot dazu zu essen. Oder eine Suppe aus der Tüte oder mal Ravioli aus der Büchse. Die mag sie einfach und verfeinert mit Käse gehören sie zu ihren Leibgerichten.

    Ältere Menschen mit Hüftfrakturen sind zum Zeitpunkt ihres Bruchs oft mangelernährt und viele weisen eine schlechte Nahrungsaufnahme während des Krankenhausaufenthaltes auf, was die Genesung nach der Hüftfraktur behindern kann. Zu wenig Muskel- und Fettgewebe an den Hüften tun ein Übriges. Auch eine Osteoporose lässt Knochen leicht splittern. Bei etwa der Hälfte der Betroffenen wird während der Operation eine Osteoporose festgestellt. Viele Patienten erfahren so überhaupt erst von ihrer Krankheit.

    Die Ernährungsberaterin informiert Lisa über verschiedene Aspekte der einzelnen Lebensmittel und erstellt Empfehlungen zur richtigen Nahrungsauswahl. Vieles, was Lisa zu Ohr bekommt, weiss sie eigentlich und erscheint ihr logisch. Nur im Alltag mass sie ihrer Ernährung nicht die notwendige Bedeutung bei. Sie bekommt nun täglich eine proteinreiche Trinknahrung nach der Physiotherapie, um den Mehrbedarf an Eiweiss zu kompensieren und den Muskelaufbau zu unterstützen. Diese will sie zu Hause weiter einnehmen, denn sie weiss nun, dass die täglich benötigte Proteinmenge für Senioren meist mit der herkömmlichen Nahrung nicht ausreichend gedeckt werden kann.

    Lisa freut sich, dass sie die Reha erfolgreich abschliessen konnte und wieder in ihre Wohnung zurückkehren darf. Sie verlässt die Klinik auf eigenen Beinen, nimmt für längere Stecken aber gerne den Rollator zu Hilfe. Er gibt ihr eine gewisse Sicherheit. Denn auf die täglichen Spaziergänge will sie nicht verzichten, weil sie gelernt hat, wie wichtig Bewegung für den Muskelerhalt ist.

    Das Problem mit den Teppichen hat ihre Tochter unterdessen gelöst. Mit zunehmendem Alter muss man den Rat seiner Kinder annehmen, denkt sie. Die Zeiten ändern sich. Egal, Hauptsache sie ist wieder mobil und darf zurück in ihre Wohnung.

    Volksapotheke hilft

    Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit sind die Mitarbeitenden der Volksapotheke Ihre erste Anlaufstelle – fachkundig, persönlich und diskret.

    zum Zitronenbaum             im Dorf              zum Rüden