's Heftpflaster

    Lernen Sie die Volksapotheke noch besser kennen und erhalten Sie wertvolle Gesundheits-Tipps

    Die Texte unserer beliebten Kundenzeitschrift s’ Heftplaster können Sie neu auch online lesen. Hier finden Sie die Texte nach Themen geordnet oder klicken Sie auf den Button und blättern in der aktuellsten Ausgabe.

    zur neusten Ausgabe

    's Heftpflaster 01/21

    Top Thema, Gesundheit, Kinder

    Strahlendes Lächeln

    Üben Sie mit Ihrem Kind von früh auf das richtige und täglich Zähneputzen. So lernt es bald, selbstständig für ein gesundes Lächeln zu sorgen.

    Wieso ist das Zähneputzen bei Kindern so wichtig? Einerseits ist der Zahnschmelz der Milchzähne schwächer als bei Erwachsenen und somit anfälliger für Karies. Andererseits helfen Sie Ihrem Kind, von Anfang an eine gesunde und routinierte Zahnpflege zu übernehmen, welche es dann das Leben lang beibehält.

    Doch was ist Karies eigentlich genau? Karies, kariöse Defekte oder umgangssprachlich Zahnfäule ist eine Erkrankung der Zähne, die unbehandelt den befallenen Zahn immer weiter zerstört. In unserem Mund tummeln sich viele Bakterien, die sogenannten Plaque bilden. In dieser Plaque, welche die Zähne überzieht, produzieren die darin lebenden Bakterien eine Säure, die den harten Zahnschmelz angreift und so Karies verursacht.

    Unsere Tipps

    • Putzen Sie die Zähne zusammen und loben Sie Ihr Kind.

    • Schauen Sie Bilderbücher an oder laden Sie eine der Apps fürs Zähneputzen herunter.

    • Lassen Sie das Kind die Zahnbürste aussuchen und probieren Sie verschiedene Zahnpasten aus.

    • Erlauben Sie dem Kind ab und an, die Zähne von Mama und Papa zu putzen.

    • Lassen Sie die Lieblingsmusik Ihres Kindes laufen.

    • Sagen Sie verschiedene Zahnputz-Reime zusammen auf.

    • Veranstalten Sie mit den älteren Kindern einen Wettbewerb. Wer kann am längsten
      Zähne putzen, ohne auszuspucken?

    Die richtige Zahnpflege

    Schauen Sie bei der Ernährung Ihres Kindes besonders genau hin. Vermeiden Sie zuckerhaltige Nahrungsmittel so gut es geht. Achten Sie auch auf versteckten Zucker in Fertignahrung und Süssgetränken. Kohlensäurehaltige Getränke und Fruchtsäfte können ebenfalls Karies fördern. Verdünnen Sie letzteren deshalb mit Wasser und beschränken Sie diesen auf Mahlzeiten.

    Beginnen Sie mit zweimal täglichem Putzen der Zähnchen Ihres Babys, sobald die ersten hervorstossen. Nehmen Sie dazu Ihr Baby auf den Schoss, lehnen Sie es an Ihrer Brust an und bürsten Sie alle Oberflächen der Zähne in sanften, kleinen Kreisen. Wichtig ist, dass Sie dafür eine spezielle Baby-Zahnbürste und altersgerechte Zahnpasta verwenden. Lassen Sie Ihr Baby anschliessend die Zahnpasta ausspucken, vermeiden Sie jedoch, mit Wasser nachzuspülen. Kinderzahnpasta enthält nämlich Fluorid, dass den Zahnschmelz stärkt und so die Zähne vor Karies schützt.

    Wenn Ihr Kind älter wird, kann es die Zähne selbst putzen. Lassen Sie es damit aber nicht allein, sondern helfen Sie ihm, das Zähneputzen richtig zu erlernen. Am besten putzen Sie Ihre Zähne gleich mit und machen es zur Familienroutine, nach dem Essen gemeinsam die Zähne zu putzen. Nutzen Sie die von Zahnärzten empfohlenen zwei Minuten zweimal täglich. Putzen Sie mit kurzen Bewegungen und stellen Sie sicher, dass die Zahnbürste den Zahnfleischrand erreicht. Reinigen Sie immer in der gleichen Reihenfolge, zum Beispiel innen, aussen und dann die Kauflächen der Zähne. Kontrollieren Sie die Zähne nach dem Putzen jeweils und säubern Sie nach.

    Damit das Kind eine gesunde Zahnpflegeroutine entwickelt, hilft es, das Zähneputzen zu einer spielerischen Tradition zu machen.

    Spielreime für leichtes Zähneputzen

    • Zähneputzen, Zähneputzen – das muss jedes Kind. Zähneputzen, Zähneputzen, bis sie sauber sind.
      Ritsche, ratsche, hin und her, Zähneputzen ist nicht schwer.
    • Kreise, Kreise rund herum, Zähneputzen ist nicht dumm.
    • Wir fegen aus, wir fegen aus, die Krümel müssen alle raus.
    • Ein Lied (Melodie von «Ein Männlein steht im Walde»): Wir putzen unsere Zähne von Rot nach Weiss. Wir führen unsere Bürste stets rund im Kreis. Morgens, wenn ich früh aufsteh, abends, wenn zu Bett ich geh, putz ich meine Zähne so weiss wie Schnee.
    • Den Zähnen Tiernamen geben: Jetzt putzen wir vorne die Mäusezähne, da hinten schaut der Bärenzahn heraus. Dazu das Lieblingslied laufen lassen. 
     

    Volksapotheke hilft

    Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit sind die Mitarbeitenden der Volksapotheke Ihre erste Anlaufstelle – fachkundig, persönlich und diskret.

    zum Zitronenbaum             im Dorf              zum Rüden