's Heftpflaster

    Lernen Sie die Volksapotheke noch besser kennen und erhalten Sie wertvolle Gesundheits-Tipps

    Die Texte unserer beliebten Kundenzeitschrift s’ Heftplaster können Sie neu auch online lesen. Hier finden Sie die Texte nach Themen geordnet oder klicken Sie auf den Button und blättern in der aktuellsten Ausgabe.

    zur neusten Ausgabe

    Top Thema, HomeCare Nordstern

    Keinen Tag ohne Planung

    Logistik ist für Speditionsfachleute, Manager und Lageristen ein wichtiges Schlagwort geworden, weil es für Kostenersparnis und effektives Zeitmanagement steht. Doch im Grunde ist Logistik ein Thema, das uns auch im Alltag beschäftigt, permanent und oft unbewusst. Im Lager vom HomeCare Nordstern ist sie der Mittelpunkt.

    Treffpunkt Lager am Schützengraben: die drei Mitarbeiter Pascal Peter, Luca Roth und Pascal Fischer treffen sich zum Arbeitsbeginn. Kurz sprechen sie die Auftragslage und den Tagesablauf ab. Bestellungen, die beim HomeCare Nordstern eingehen, werden durch die Sachbearbeiterinnen im Büro erfasst und ins Lager weitergeleitet. Diese Aufträge werden nun kommissioniert und in Kartonschachteln verpackt.

    Die Aufgaben eines Logistikers

    Ein grosses Wissen steht hinter der Arbeit des Kommissionierens, des Rüsten der Aufträge. Eine grosse Menge an Produkten stehen in den hohen Regalen und nur kleine visuelle Abweichungen oder eine gewisse Typenbezeichnung zeigen den Unterschied der Produkte. Unsere Logistiker legen Wert darauf, dass die Bestellungen fehlerfrei das Lager verlassen. Darum wird der gerüstete Auftrag durch einen zweiten Mann kontrolliert und gepackt. Jede Bestellung wird mit einer Grusskarte versehen. Diese erfreuen den Empfänger, das zeigen die Rückmeldungen. Die Pakete werden mit der Zieladresse beschriftet und der richtigen Tour zugewiesen. Dort warten die Pakete auf die Auslieferung.

    Mit dem Video einen Blick hinter die Kulisse werfen

    Verfolgen Sie im Video die Reise, die ein Päckli von der Bestellung bis zur Auslieferung durchmacht.

    HomeCare Nordstern_Ein Paeckli auf Reisen_v3

     

    Für Nachschub muss gesorgt sein

    Nicht nur das Rüsten und Packen der Aufträge gehört zu den Aufgaben der Lagermitarbeiter. Wenn Ware das Lager verlässt, muss für Nachschub gesorgt werden. Die Bestellungen werden direkt beim Hersteller gemacht. Um die richtige Menge vor Ort zu haben, wird die Bestellmenge anhand der Umschlagszahlen errechnet. Einzig die Grösse der verfügbaren Fläche macht uns einen Strich durch die Rechnung. Die Menge muss den Gegebenheiten angepasst werden, das heisst, dass öfter bestellt wird.

    Auf Paletten wird die bestellte Ware durch Camions angeliefert. Die Logistiker nehmen die Waren entgegen und unterschreiben die Papiere des jeweiligen Spediteurs. Nun wird die Ware anhand des Lieferscheines auf Menge und Zustand geprüft. Die Einlagerung erfolgt nach den Prinzip FIFO, first in, first out. Das heisst, die neue Ware kommt hinter die vorhandene. Die Lagerplätze sind den versierten Mitarbeitenden bekannt, sind aber im Computersystem auch ersichtlich. Ordentlich werden nun die Regale bestückt und optimal gestapelt. Nach Abschluss der Einlagerung wird die Bestellung im System bearbeitet. Jeder Artikel wird mit Charge und Verfalldatum erfasst. Trink- und Sondennahrung haben eine relative kurze Lebensdauer, während Artikel der Ernährungstechnik in der Regel lange haltbar sind. Die Verfalldaten werden in einem regelmässigen Zeitraum überprüft.

    Meist Anfang Nachmittag werden die Auslieferungstouren für den nächsten Tag geplant. Die Touren sind nach Postleitzahlen definiert. An jedem Tag wird eine andere Region beliefert. Die Route wird mit einem speziellen Programm geplant, optimiert und auf das Smartphone des jeweiligen Fahrzeuges geschickt. So können die Fahrer das Navigationssystem des Autos nach den anzufahrenden Adressen beladen.

    Der Lieferdienst von HomeCare Nordstern

    HomeCare Nordstern besitzt einen eigenen Lieferdienst. Zwei Männer und eine Frau bringen die Pakete den Klienten persönlich. Dabei achten wir auf direkten Kontakt zum Klienten, bringen ihm die Bestellung sogar in die Wohnung und nehmen Leergut kostenlos zurück. Oftmals haben die belieferten Personen gesundheitliche Einschränkungen und sind sehr froh, dass sie das schwere Paket nicht selbst die Treppe hochtragen müssen. Es soll auch möglich sein, sich kurz mit dem Klienten austauschen zu können. Zeit ist ein wertvolles Gut, das wissen wir, jedoch sollen wir damit nicht bei unseren Klienten sparen.

    Was, wenn die Therapie abgeschlossen ist?

    Wie das Leben spielt, werden Therapien beendet und die Ware vor Ort muss abgeholt werden. Es werden sämtlich Materialien zurückgenommen und von unseren Mitarbeitern geprüft. Der HomeCare Nordstern unterliegt klaren Vorschriften der Qualitätssicherung. Wenn es die Qualitätskontrolle zulässt, erteilen wir eine Gutschrift zugunsten der Versicherer. Die Geräte werden gereinigt, geprüft und desinfiziert und zur Wiederverwendung eingelagert.

    Der Alltag im Lager von HomeCare Nordstern ist kurzweilig und abwechslungsreich. Die drei Jungs sind ein eingespieltes Team und verstehen sich blendend. Unliebsame Arbeiten werden manchmal «vergessen». Die Ablage ist eine Arbeit, die nicht sehr beliebt ist, aber halt dazugehört. Eine Frage der Zeit und einer der Dreien erledigt auch diesen Job.

     

     

    Volksapotheke hilft

    Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit sind die Mitarbeitenden der Volksapotheke Ihre erste Anlaufstelle – fachkundig, persönlich und diskret.

    zum Zitronenbaum             im Dorf              zum Rüden