's Heftpflaster

    Lernen Sie die Volksapotheke noch besser kennen und erhalten Sie wertvolle Gesundheits-Tipps

    Die Texte unserer beliebten Kundenzeitschrift s’ Heftplaster können Sie neu auch online lesen. Hier finden Sie die Texte nach Themen geordnet oder klicken Sie auf den Button und blättern in der aktuellsten Ausgabe.

    zur neusten Ausgabe

    's Heftpflaster 01/20
     

    Gesundheit, HomeCare Nordstern

    Elementare Bausteine des Lebens

    Mit dem Alter ändert sich auch die Anforderung an die Ernährung. Kämpft man in jungen Jahren gegen Über­gewicht, purzeln im Alter die Kilos oft ungewollt.

    Möglichst lange selbstständig in der gewohnten Umgebung zu leben, das wünschte sich Klara immer. Das kleine Haus am Stadtrand mit dem schmucken Garten hat sie mit ihrem Mann in jungen Jahren erworben. Hier sind ihre Kinder aufgewachsen und im Garten hat sie das Gemüse für die Familie angepflanzt. Sie hatte stets Freude am Kochen und Backen, doch seit ihr Mann im letzten Frühjahr gestorben ist, ist nichts mehr wie es war. Da ist diese Leere, niemand, der fragt, was sie wohl zum Mittagessen kochen werde. Alleine für sie lohnt es sich nicht, eine Pfanne hervor zu nehmen. Mit Café complet und ab und zu einem Apfel, den sie in Schnitze schneidet, ist sie gut versorgt. Zudem bringt es etwas Gutes mit sich: die Pfunde, die sie immer schon bekämpfen wollte, sind gepurzelt. Jedoch stellt sie fest, dass ihre Beine schwächer geworden sind. Darum verlässt sie nicht mehr so oft das Haus und ihre geliebten Spaziergänge zum Friedhof vernachlässigt sie.

    Der Gewichtsverlust im Alter ist meist eine Folge des Muskelabbaus. Es liegt weniger daran, dass sie schlanker werden, als vielmehr daran, dass die Muskelmasse schwindet. Doch für die körperliche Fitness ist diese un­ver­zichtbar. Den altersbedingten Mus­kel­schwund lösen unbe­ein­fluss­bare hormonelle und körperliche Verände­rungen aus, aber auch ­beeinflussbare Faktoren wie eine verminderte Bewe­gung und eine ungenügende Proteinzufuhr durch die Nahrung. Wenn über eine längere Zeit zu wenig oder zu einseitig gegessen und getrunken wird, kann dies den Körper schon nach wenigen Wochen stark beeinträchtigen. Die Funktion wichtiger Organe ist gestört, das Abwehrsystem geschwächt, die Anfälligkeit für Krankheiten erhöht und allgemein nimmt die Lebensqualität ab.

    Mit zunehmendem Alter steigt der Bedarf an Proteinen. Ab 65 Jahren sollte man 1 bis 1.2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Von Vorteil verteilt man den Tagesbedarf gleichmässig auf die drei Hauptmahlzeiten. Eiweisshaltige Lebensmittel sind Milchprodukte (Käse, Quark etc.), Fleisch, Fisch, Geflügel, Eier, Nüsse und Hülsenfrüchte. Kombi­niert man diese mit Getreideeiweiss (Hafer, Hirse, Gries etc.) oder Kartoffeln, steigt die Wertigkeit des Eiweisses. Die biologische Wertigkeit eines Proteins ist ein Mass dafür, wie gut ein Nahrungsprotein in körpereigenes Protein umgewandelt werden kann.

    Sturzrisiko

    Muskelschwäche ist einer der wichtigs­ten Risikofaktoren für Stürze. Das Gehen im Alter ist keine Selbstverständlichkeit mehr. Jedes Jahr stürzen 25 bis 50 Prozent der Betagten. Schätzungsweise 10 bis 20 Prozent der Stür­ze führen zu ernsthaften Verletzungen, beispielsweise Knochenbrüche. Während einem Aufenthalt im Spital wird oft die aktuelle Wohnsituation genauer betrachtet und nicht selten ist der Gang in ein Seniorenheim die Folge davon. 

    Ausreichend Muskelschnellkraft dagegen verbessert die Gangsicherheit und ermöglicht eine rechtzeitige Reaktion, damit ein Sturz verhindert werden kann. Daher soll und kann Muskelkraft bis ins hohe Alter trainiert werden. Dazu müssen Sie nicht in ein Fitnesscenter gehen. Tanzen, zum Bei­spiel, eignet sich hervorragend, um gleichzeitig Muskelkraft, Gleichgewicht und Kognition zu fördern. Eine zusätzliche Gabe von Vitamin D trägt ebenfalls massgeblich zur Senkung des Sturzrisikos bei. 

    Wesentlich für den gezielten Muskelaufbau ist ausserdem eine ausreichende Zufuhr an Proteinen. Diese wer­den im Darm zu Aminosäuren abgebaut, als solche in den Körper aufgenommen und dort für den Aufbau und die Reparatur sämtlicher Gewebe verwendet. Die Muskeln sind der wich­tigste Proteinspeicher. Ist die Ernährung nicht proteinreich genug, leiden viele Körperfunktionen darunter, unter anderem auch das Immunsystem, denn auch die Abwehrkörper be­stehen aus Proteinen. 

    Die Lösung

    Eine Sendung im Fernsehen zum Thema «Ernährung im Alter» lässt Klara aufhorchen. Ihre Lebenssituation gleicht ganz der Dokumentierten. Ja genau, weil ihre Zähne nicht mehr gut sind und das Beissen schwerfällt, hat sie ganz auf Fleisch verzichtet und isst höchstens einmal eine Wurst. Und weil ihr Cholesterin zu hoch ist, hat sie sich nicht mal mehr ein Ei gegönnt. Jetzt erzählt ein renommierter Geria­ter, man soll zum Frühstück ein Ei essen. Interessiert hört sie zu und nimmt die Anregungen gerne entge­gen.

    Und ein Birchermüesli könnte sie doch auch mal wieder zubereiten, mit Quark und den frischen Äpfeln aus ihrem Garten. Oder zum Zmittag mal wieder ein Omelett mit Zwetschenkompott. Und am Mittwochnachmittag will sie zum Seniorentanz gehen, den die Pro Senectute anbietet. Sie weiss, dass ihre Nachbarin Sophie auch hin geht. Auf einmal sieht sie
    ganz klar, was sie ändern muss, damit auch sie möglichst lange unabhängig in ihrem geliebten Heim bleiben kann.


    Moltein

    Die Sensitivität der Muskelzellen ge­genüber essentiellen Aminosäuren nimmt mit zunehmenden Alter ab. Dies kann zum Verlust von Muskelmasse führen. Der Protein- sowie der L-Leucinbedarf von älteren Menschen liegt deshalb weit über der empfohle­nen Tagesdosis von jüngeren Personen und wird oft nicht ausreichend über die Nahrung gedeckt. Moltein wurde entwickelt, um einen Beitrag zur ausreichenden Proteinversorgung für Menschen ab einem Alter von 50 Jahren zu gewährleisten.

    Moltein Ready2Shake ist eine proteinreiche Trinknahrung, angereichert mit der essentiellen Aminosäure L-Leucin. Die Aminosäure trägt zusammen mit Molkenproteinen zum Erhalt und zur Zunahme der Muskelmasse bei. Moltein ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (FSMP) für das Diätmanagement bei:

    • alters- und krankheitsbedingtem Muskelabbau
    • Protein-Mangelernährung
    • Muskelwiederaufbau in ­Kombination mit Muskeltraining

    Volksapotheke hilft

    Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit sind die Mitarbeitenden der Volksapotheke Ihre erste Anlaufstelle – fachkundig, persönlich und diskret.

    zum Zitronenbaum            HomeCare Norstern