's Heftpflaster

    Lernen Sie die Volksapotheke noch besser kennen und erhalten Sie wertvolle Gesundheits-Tipps

    Die Texte unserer beliebten Kundenzeitschrift s’ Heftplaster können Sie neu auch online lesen. Hier finden Sie die Texte nach Themen geordnet oder klicken Sie auf den Button und blättern in der aktuellsten Ausgabe.

    zur neusten Ausgabe

    Apotheke

    Eine von uns: Claudia Philippek im Porträt

    Seit dem 01.07.20 ist Claudia Philippek die leitende Apothekerin der Volksapotheke im Dorf. In einem kurzen Interview verrät sie Ihre Pläne für die Apotheke und was sie besonders am Beruf der Apothekerin gefällt.

    Claudia Philippek, herzlichen Glückwunsch zur neuen Aufgabe! Haben Sie sich schon in der Funktion eingelebt?

    Ich kenne den Betrieb durch meine langjährige Tätigkeit sehr gut. Martin Währy und ich arbeiten schon seit vielen Jahren Hand in Hand. Nun sind zusätzliche und neue Aufgaben auf mich zugekommen, die mich herausfordern. Für die Kunden wird es im Moment aber keine grossen Veränderungen geben. Neu ist, dass die Apotheke Im Dorf ab dem 01.07.2020 auch über Mittag geöffnet bleibt. Ausserdem werden wir ab Herbst 2020 Impfungen anbieten, beginnend mit der saisonalen Grippeimpfung. Susanne Schwarz und ich bereiten uns momentan darauf vor. In Zukunft werden weitere Dienstleistungen dazu kommen, denn die Apotheke wird eine immer grössere Rolle in der gesundheitlichen Grundversorgung spielen. Weiter lege ich, wie auch schon Martin Währy, grossen Wert auf ein gutes Arbeitsklima. Unser Apothekenteam soll sich sowohl um die Kunden als auch um die Arbeitskollegen gut kümmern. Es soll Freude machen, in der Apotheke Im Dorf zu arbeiten. Ein gutes Arbeitsklima ist spürbar für die Kunden. In einen solchen Betrieb geht man gern.  

     

    Was reizt Sie denn besonders am Beruf der Apothekerin?

    Mir sind die Menschen wichtig, ich schätze den direkten Kundenkontakt sehr. Deshalb hoffe ich, auch in Zukunft genug Zeit mit den Kunden verbringen zu können. Sie sollen die bestmögliche Beratung bei uns erhalten. Aus diesem Grund möchte ich die Weiterbildung der Pharmaassistentinnen gezielt fördern, denn sie haben im Gegensatz zu uns Apothekern keine gesetzliche Weiterbildungspflicht. Auch die Arbeit im Team ist mir wichtig. Jeder Mitarbeiter soll den Raum haben, seine Fähigkeiten einzubringen. Dass dieser achtsame Umgang miteinander gut funktioniert, beweist die langjährige Betriebszugehörigkeit vieler unserer Teammitglieder.

    Unser Anspruch in der Apotheke ist: Wir wollen die erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Gesundheit sein. Dazu gehört immer mehr auch die Beratung zu Themen der gesunden Lebensführung und Krankheitsprävention. Schön wären Kunden-Informationsveranstaltungen zu Gesundheitsfragen. Ich persönlich interessiere mich sehr für Ernährung und (Heil-)pflanzen. Denkbar wäre beispielsweise eine Schulung zu den Themen «Stärkung des Immunsystems durch Ernährung und Mikronährstoffe» oder «Heilpflanzen für die Frau». So denke ich, dass es viele Möglichkeiten gibt um für unsere Kunden zur „Lieblingsapotheke“ zu werden.

     

     

    Wollen Sie stets auf dem Laufenden bleiben? Dann ist unser elektronische Newsletter das Richtige für Sie:

    Zum Newsletter anmelden

    Volksapotheke hilft

    Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit sind die Mitarbeitenden der Volksapotheke Ihre erste Anlaufstelle – fachkundig, persönlich und diskret.

    zum Zitronenbaum             im Dorf              zum Rüden