's Heftpflaster
    Textfeld Heftpflaster PDF

    Apotheke

    «Das persönliche Gespräch ist das Wichtigste»

    Isabelle Quinter feierte im vergangenen November ihr 30-jähriges Jubiläum in der Apotheke zum Roten Ochsen. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung bedanken sich bei ihr ganz herzlich für ihre langjährige Treue sowie ihr grosses Engagement für die Volksapotheke Schaffhausen.

    Frau Quinter, was fasziniert Sie auch nach 30 Jahren an Ihrer Tätigkeit in der Volksapotheke zum Roten Ochsen?

    Ich finde es spannend und wichtig, Medikamente, die nicht oder nicht mehr erhältlich sind, selbst herzustellen. So ist es möglich, unseren meist langjährigen Kunden durch individuell angepasste Medikamente konkrete Lösungen für ihre gesundheitlichen Probleme anzubieten.

    Wie hat sich der Beruf der Apothekerin in den letzten drei Jahrzehnten verändert?

    Natürlich hat der Einzug des Computers in den 90er-Jahren auch den Beruf des Apothekers stark verändert. Statt Arbeitserleichterung hat dies leider eine Bürokratisierung gebracht, und zwar mit weiterhin zunehmender Tendenz. Aber ich versuche stets weg vom Bildschirm und hin zu unseren Kunden zu gehen, denn das persönliche Gespräch ist in meinem Beruf nach wie vor das Wichtigste. Die Medikamentenpreise sind in dieser Zeit zwar rapide gesunken, dafür findet ein Mehrkonsum statt, der oft sehr fragwürdig ist.

    Sie beraten Ihre Kunden täglich zu Gesundheitsthemen. Was tun Sie persönlich für Ihre Gesundheit?

    Ich rauche nicht und natürlich treibe ich wenn möglich mehrmals die Woche Sport. Dennoch pflege ich ein rationales Verhältnis zu meiner Gesundheit: Ich nehme selten Medikamente ein und die Arztbesuche, die ich in meinem Leben hatte, lassen sich wohl an einer Hand abzählen (lacht).

    Termin buchen

    Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit sind die Mitarbeitenden der Volksapotheke Ihre erste Anlaufstelle – fachkundig, persönlich und diskret.

    zum Zitronenbaum             im Dorf              zum Rüden