Langzeitblutzucker

    Auch für Gesunde ein wichtiger Messwert

    Jeder über 40-Jährige sollte seinen Blutzucker alle zwei Jahre bestimmen lassen. Denn ein erhöhter Blutzuckerwert bleibt lange Zeit unbemerkt, fördert aber die Arteriosklerose und ist damit ein Risikofaktor für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Wird der Diabetes möglichst früh erkannt, kann er erfolgreich behandelt werden. Um Spätfolgen zu vermeiden, sollte der Erfolg der Therapie regelmässig kontrolliert werden.

    Unter dem Langzeitblutzuckerwert, auch Blutzuckergedächtnis genannt, versteht man den HbA1c-Wert. Das Hämoglobin, Bestandteil der roten Blutkörperchen, bindet den im Blut befindlichen Zucker. Unter normalen Umständen löst sich der Zucker wieder vom Blutfarbstoff ab, beim Diabetiker setzt er sich jedoch langfristig fest. Somit gibt der HbA1c-Wert den Durchschnitt der Blutzuckerwerte der letzten 8-12 Wochen wieder.

    Im Gegensatz zu den klassischen Blutzuckermessgeräten, mit welchen der aktuelle Blutzuckerwert ermittelt wird, kann die Messung des Langzeitblutzuckerwerts jederzeit – vor oder nach den Mahlzeiten – erfolgen.

    Sie können Ihren Langzeitblutzuckerwert rasch und unkompliziert bei uns messen lassen. Vereinbaren Sie einen Termin, wir beraten Sie gerne persönlich.

    Termin buchen

    Bei Fragen rund um Ihre Gesundheit sind die Mitarbeitenden der Volksapotheke Ihre erste Anlaufstelle – fachkundig, persönlich und diskret.

    zum Rüden