Individuelle Lösungen für Kinder

Als enterale Ernährung (EN) wird die klinische Ernährung über den Gastroinstestinaltrakts bezeichnet. Eine ausreichende Versorgung mit lebensnotwendigen Nährstoffen ist die Grundlage für die Pflege und Betreuung kranker Menschen.

Orale Ernährung
Wenn die Nährstoffzufuhr nicht ausreichend gewährleistet werden kann, wird die Ernährung über eine Sonde sichergestellt. Die Sonde führt direkt in den Magen oder in den Dünndarm. Die Sondennahrung enthält alle benötigten Nährstoffe in flüssiger, homogener Form und ersetzt die herkömmlichen Mahlzeiten.
Natürliche Zutaten wie Milch- oder Sojaeiweiss, Maisstärke, Pflanzenöle und Nahrungsfasern werden ergänzt durch Mineralstoffe und Vitamine. Damit ist eine langfristige Sondenernährung problemlos möglich. Sie ist vollbilanziert, das heisst, alle lebensnotwendige Stoffe wie Eiweisse, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind darin enthalten.
Um diese Art der Ernährung zu Hause durchzuführen, müssen einige medizinische und organisatorische Voraussetzungen erfüllt sein. Die Therapie wird meist im Krankenhaus eingeleitet. Die Ernährungstherapeuten melden den Patienten bei unserem HomeCare-Teat zur Versorgung zu Hause an. Damit die Ernährungstherapie problemlos im häuslichen Umfeld weitergeführt werden kann, bieten wir die Schulung des Patienten, der Angehörigen und des Pflegepersonals in der Handhabung des Ernährungssystems an. Wir stellen das für die Therapie notwendige Material wie Nährlösung, Ernährungspumpe, Pumpsysteme, Material für die Wundpflege und Infusionsständer bereit. Am Tag des Austritts bringen wir sämtliches Material dem Patienten nach Hause oder in die Pflegeeinrichtung.
Ein 24-Stunden-Bereitschaftsdienst runden unser Angebot ab.