esundheitstipp zum Thema Theuma, Gelenkschmerzen
Gesundheitstipps
Tipps bei Gelenkschmerzen, Rheuma
Bei einer akuten Entzündung der Gelenke hilft die Anwendung von Kälte, zum Beispiel in Form von Kältepackungen oder eines Eisumschlags gegen die Schmerzen.

Die Anwendung von schmerzstillenden Medikamenten ist oft sinnvoll, zum Beispiel als Salbe, Gel oder Pflaster zum Auftragen oder als Tablette zum Einnehmen.

Trinken Sie Tee! Es gibt schmerzlindernde Tees mit Weidenrinde oder Teufelskralle.

Bei akuten Gelenkschmerzen können Sie lindernde Kompressen mit Heilerde, Arnikablüten, Heublumen oder geraffelten frischen Wallwurz Wurzeln machen.

Ein Rheumabad mit Schwefel, Meersalz oder Heublumen lindert die Schmerzen und öffnet die Hautporen, so dass Einreibungen besser eindringen können.

Bei Arthrose ist es wichtig, sich am Morgen beim Aufstehen genug Zeit lassen, wenn die Gelenkbeschwerden am stärksten sind.

Versuchen Sie sich trotz Beschwerden beweglich zu bleiben. Wenn die Muskeln und Gelenke nicht regelmässig gebraucht werden, degenerieren sie langsam und erschweren Ihnen die Fortbewegung dadurch weiter.

Je weniger Übergewicht desto besser für Ihre Gelenke! Übergewicht abbauen, so können die Gelenke geschont werden.

Stöcke benutzen, um die geschädigten Gelenke zu entlasten.