HomeCare Nordstern: Kostenübernahme

 

Home
Kostenübernahme
Gesuch um Kostengutsprache
  Die Kosten der Nahrung werden in der Regel unter den üblichen Bedingungen der Kostenbeteiligung von den Krankenkassen übernommen. Im Vorfeld stellt der verordnende Arzt ein Kostengutsprachegesuch an den schweizerischen Verband für Gemeinschaftsaufgaben der Krankenversicherer (SVK), dem die meisten Krankenversicherer  angeschlossen sind. Wir kümmern uns um die Kosten
Gerne klären wir ab...
  ...ob Ihre Versicherung die Kosten übernimmt. Die enterale und parenterale Ernährung ist eine Pflichtleistung der Krankenversicherer. Die Leistungspflicht bezieht sich auf die Behandlung als Ganzes und beinhaltet alle notwendigen Nährsubstrate, Geräte zur Verabreichung und die dazugehörenden Pflege- bzw. Hilfsmittel.
Direkte Rechnungsstellung
  Wir stellen direkt Rechnung an die Krankenversicherer, IV-Stellen oder an den SVK. Es gibt wenige Krankenkassen, die nicht dem Verband für Gemeinschaftsaufgaben der Krankenversicherer angeschlossen sind. In diesem Fall stellen wir die Rechnung direkt der Krankenkasse oder Sie erhalten diese, damit Sie sie selber an Ihre Krankenkasse weiterleiten können. (Siehe untenstehende Liste)
Wir sind zertifizierte GESKES-Apotheke
  Damit eine Apotheke berechtigt ist sich Homecare-Provider zu nennen und via SVK abzurechnen, bedarf es einem Audit durch GESKES (Gesellschaft für klinische Ernährung Schweiz). Ende 2007 wurde der definitive Vertrag zwischen dem SVK und der Volksapotheke Schaffhausen abgeschlossen. Somit verfügt die Region über einen eigenen, persönlichen, fachkompetenten und SVK-anerkannten Homecare-Provider
   
  Liste der Krankenversicherer, welche dem SVK NICHT angeschlossen sind:
  AMB Assurance maladie et accident KK Verein St. Moritz
  Assura La Caisse vaudoise
  Avenir Mutuel Assurances
  Caisse Mutuelle Valaisanne Natura Assurance
  CM de la Fonction publique Panorama
  CM de Troistorrents Philos
  CM EOS SKBH
  Easy Sana SUPRA
  Hermes UNIVERSA
  HOTELA